Dreijahresthema „Selbst- und Mitverantwortung in sorgenden Gemeinschaften“ 2016-2018

Die demografischen Veränderungen werden spätestens mit dem nun stetig zunehmenden Ausstieg der geburtenstarken Jahrgänge aus dem Arbeitsleben auch in der öffentlichen Wahrnehmung spürbar. Die Zahl der jungen Menschen und Kinder ist seit längerem erheblich geschrumpft, wie die Entwicklungen der Schüler- und Auszubildendenzahlen zeigen. Das absehbare zahlenmäßige Verhältnis von Erwerbstätigen zu Rentenbeziehern in naher Zukunft erschüttert die Gewissheit über ausreichende Alterseinkünfte bei künftigen Rentnergenerationen und die Debatte um Armut im Alter hat bereits begonnen. Dies alles hat Folgen für die gesellschaftliche und politische Betrachtung des Alters.

Mit dem erstmals gemeinsam vereinbarten Dreijahresthema „Selbst- und Mitverantwortung in sorgenden Gemeinschaften“ (2016-2018) stellt sich das Netzwerk diesen Entwicklungen. Schwerpunktmäßig soll es um Aspekte der Verantwortung im Alter und für das Alter gehen: der Verantwortung des einzelnen für sich selbst sowie die Bereitschaft - nicht nur – alter Menschen, sich für andere Menschen einzusetzen, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu befördern. Dabei geht es bei „anderen“ weniger um selbstverständliche innerfamiliäre Unterstützung der alten für die jüngere Generation. Vielmehr wird das Netzwerk den Blick richten auf intergenerative Verantwortung zwischen den Altengenerationen sowie auf die intragenerative Perspektive wg. der beträchtlichen sozialen Ungleichheiten innerhalb der neuen Altengeneration. Auch die Verantwortung alter Menschen für nachfolgende Generationen soll nicht unberührt bleiben. Diese Verantwortungsdiskurse werden reflektiert auf dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen.

Die Mitglieder des Netzwerks entwickeln zu diesem Jahresthema im Rahmen ihres Aufgabengebietes, ihres Antrags oder ihres zivilgesellschaftlichen Engagements eigene Ideen und Maßnahmen. Eine Übersicht über die jahresthemenbezogenen Aktivitäten erscheint ab Sommer 2017 auf unserer Homepage und wird ab Herbst 2017 laufend angepasst und weiterentwickelt.